SAND, KIES & CO

Natürliche Baustoffe – aus der Region für die Region

  • IMG_1425 800
  • IMG_1426 800
  • IMG_1428 800
  • IMG_1429 800
IMG_1425 8001 IMG_1426 8002 IMG_1428 8003 IMG_1429 8004
Sand und Kies gehören der Verbrauchsmenge nach zu den wichtigsten Rohstoffen, die in der Bau- und Baustoffindustrie, aber auch privat – verarbeitet werden, zumindest wenn man die Verbrauchsmengen anschaut: Jeder Deutsche verbraucht statistisch in seinem Leben rund 307 Tonnen Sand und Kies in seinem Leben.

Salzberger Sand und Kies aus unserem heimischen Gewinnungsgebiet wird als „Peracher Schotter“ oder „Südlicher Vollschotter“ deklariert und zeichnet sich durch gleichbleibend hohe und homogene Qualität aus. Für verschiedene Produkte zur Weiterverarbeitung als Bau- oder Zuschlagstoff, bereiten wir die Naturprodukte sorgfältig auf. Das Material wird sortiert, gewaschen, gesiebt und kontinuierlich auf seine Qualität überwacht – firmenintern sowie durch staatliche Fremdinstitutionen.

  • skwow1
  • skwow2
  • skwow3
  • skwow4
  • skwow5
  • skwow6
  • skwow7
skwow11 skwow22 skwow33 skwow44 skwow55 skwow66 skwow77

Beide Naturmaterialien sind durch Erosion und Verwitterung von Felsgestein innerhalb von Jahrmillionen entstanden. Es wird meist trocken direkt von der Wand abgebaut. Durch die Transportkraft des Wassers oder bei Sand teilweise auch durch Windkraft kam es an unterschiedlichen Orten zu Ablagerungen, an denen die Materialien heute umweltbewusst abgebaut werden können.

Da es sich bei Sand und Kies um Massenschüttgut handelt, ist die Nähe zum Verbraucher bei der Produktion von Vorteil – für eine schnelle Lieferung und günstige Transportpreise. Unser Lieferbereich umfasst als Kerngeschäft die Landkreise Dingolfing-Landau, Rottal-Inn und Landshut. Große Teile der Gesamtproduktion von Sand und Kies, liefern wir an Beton- und Transportbetonwerke aber auch Baugeschäfte, landwirtschaftliche Betriebe sowie Privatpersonen gehören zu unseren Geschäftspartnern.


SAND

Sand ist ein feinkörniges Sediment, das aus der Verwitterung älterer Gesteine besteht. Sand hat i.d.R. eine Korngröße zwischen 0,063 mm bis 2 mm. Der direkt gewonnene, unbehandelte Natursand wird auch Füllsand genannt, da er sich hervorragend zum Verfüllen handelt. Durch Sieben und Waschen werden Sande für verschiedene weitere Verwendungszwecke „veredelt“.

Das Anwendungsspektrum für Sand reicht vom Zuschlagstoff, wie er in der Beton-, Mörtel- und Zementindustrie verwendet wird bis zu vielfältigen Einsatzmöglichkeiten im Straßenbau, im Tiefbau, im Garten- und Landschaftsbau, beim Bau von Sport- und Freizeitstätten sowie bei privaten Baumaßnahmen. Aber auch als Formsand in der Metallgießerei, für Putz- und Scheuermittel und in der Halbleiterherstellung (Quarzsand). In allen Fällen kommt es auf eine optimale, verlässliche Qualität von Sand und Kies an. Daher unterliegen unsere Produkte unserer ständigen werkseigenen Produktionskontrolle ebenso wie der von unabhängigen Prüfkommissionen. Angebotsübersicht ☞ hier.


KIES

Kies hat i.d.R. eine Korngröße zwischen 2 mm und 63 mm. Salzberger Kies wird im Trockenbau – mit Radlader und Bagger – in Etagen abgebaut. Die Abbautiefe beträgt bis 40 Meter. Wobei die jeweilige Abbausohle von der Genehmigungsbehörde festgelegt wird.

Der unbehandelte Kies, so wie er aus unseren Kiesgruben kommt, wird auch Bergkies genannt. Hat er anschließend spezielle Prüfungen des Materialprüfamtes für das Bauwesen der TU München auf Eignung als Frostschutzkies bestanden, so kann er für den Straßenunterbau nach TLSoB verwendet werden, da die Lieferkörnung dann exakt den Festlegungen der ZTV SoB-StB04 für Frostschutzschichten entspricht. Angebotsübersicht ☞ hier.


SPLITT

Splitte sind Bruchsteine natürlicher Herkunft, die mechanisch gebrochen werden. Die Korngröße variiert dabei i.d.R. zwischen 2 bis 32 mm. Splitte mit einer Korngröße zwischen 2 und 8 mm werden auch Edelsplitte genannt. Die Splitt-Oberfläche ist durch das Brechen nicht gerundet, wie beim Kies, sondern hat Kanten an den Bruchflächen. Angebotsübersicht ☞ hier.

HUMUS

Humus ist Bestandteil des Mutterbodens, auch Oberboden genannt. Es handelt sich um die oberste circa 30 cm tiefe Bodenschicht, die besonders fruchtbar ist. Beispielsweise wird für den Garten- oder Landschaftsbau oft größere Mengen Humus benötigt, den wir jederzeit kurzfristig liefern können. Je nach Bedarf – unaufbereitet oder aufbereitet und gesiebt. Angebotsübersicht ☞ hier.

Da der Boden zwar sehr fruchtbar, aber nicht tragfähig ist, muss diese Schicht bei Bauvorhaben gesondert abgetragen werden und darf nicht mit dem Unterboden entsorgt werden.

  • IMG_1552 316
  • IMG_1462 316
  • IMG_1461 316
  • IMG_1463 316
IMG_1552 3161 IMG_1462 3162 IMG_1461 3163 IMG_1463 3164
  • IMG_1449 316
  • IMG_1545 316
  • IMG_1547 316
  • IMG_1551 316
IMG_1449 3161 IMG_1545 3162 IMG_1547 3163 IMG_1551 3164